Fressen und gefressen werden

Libellen leben ausschliesslich räuberisch. Sie ernähren sich hauptsächlich von Insekten, die sie geschickt im Flug erhaschen. Die Großlibellen erbeuten überwiegend Fliegen, Bremsen und Schmetterlinge. Die Kleinlibellen machen Jagd auf Mücken, Eintagsfliegen und Blattläuse. Gelegentlich vergreifen sich die großen Libellen auch an ihren kleineren Verwandten.

Libellen, aber auch ihre Larven werden Opfer verschiedener Jäger. Die Larven werden vor allen von räuberischen Wasserinsekten wie Gelbrandkäfer, Wasserskorpion und Rückenschwimmer, aber auch von Fischen gefressen. Die erwachsene Libelle endet oft im Netz von Spinnen, wird oft von Vögeln oder Wasserfröschen erbeutet. Damit sind die Libellen mitten in das Nahrungsnetz ihrer Lebensgemeinschaft eingespannt.

Fotos per Mausklick vergrößern

Das Jahr 2021

Da noch nicht abzusehen ist, wann es wieder möglich sein wird Veranstaltungen (Naturfototreff, Exkursionen usw.) durchzuführen, wird es vorerst kein Programm 2021 geben. Sobald sich die "Coronalage" entspannt, werden wir geplante Aktionen an dieser Stelle bekannt geben!

Für mehr Infos Logo anklicken!

Unterschriftenlisten für die Volksinitiative liegen im Haus der Natur im Foyer bereit; jederzeit zugänglich zu den Arbeitszeiten der Biologischen Station.

NABU Herne aktiv:

Rettet den Wald und die Brache auf "General Blumenthal"

Endausscheidung für den Vogel des Jahres!

Hier geht es zum Online-Formular.

Machen Sie uns stark

Online spenden