Amphibien in Herne

Ende Februar bis Anfang April, wenn das Thermometer abends über 6°C anzeigt, beginnt das sich alljährlich wiederholende Ereignis der Krötenwanderung. Neben den Kröten, die hier den größten Anteil ausmachen, wandern auch die Frösche und Molche aus dem Winterquartier zu ihrem Laichgewässern.                             

Leider müssen sie dabei häufig zum Teil stark befahrene Straßen überqueren, was für viele das Ende ihrer Reise bedeutet. 

Aus diesem Grund hat der NABU Herne dafür gesorgt, dass einige der von der Krötenwanderung am stärksten betroffenen Straßen zu diesem Zeitpunkt, jedes Jahr gesperrt werden.

Bergmolch
Bergmolch

 

 

Auch andere Amphibien, wie der Bergmolch, der Teichmolch und der Grasfrosch gehören zu den Amphibien in Herne, die jedes Frühjahr eine Wanderung zu ihren Laichgewässern antreten.

Teichmolch                                             Grasfrosch

 

Diese Broschüre zum Thema Amphibien ist zum Selbstkostenpreis von 1,50 € während unserer Geschäftszeiten im Haus der Natur, Vinckestraße 91, 44623 Herne, Donnerstags von 19:00-20:00 Uhr erhältlich oder schreiben Sie uns über vorsitzender@nabu-herne.de an.

Das Jahr 2021

Da noch nicht abzusehen ist, wann es wieder möglich sein wird Veranstaltungen (Naturfototreff, Exkursionen usw.) durchzuführen, wird es vorerst kein Programm 2021 geben. Sobald sich die "Coronalage" entspannt, werden wir geplante Aktionen an dieser Stelle bekannt geben!

Für mehr Infos Logo anklicken!

Unterschriftenlisten für die Volksinitiative liegen im Haus der Natur im Foyer bereit; jederzeit zugänglich zu den Arbeitszeiten der Biologischen Station.

NABU Herne aktiv:

Rettet den Wald und die Brache auf "General Blumenthal"

Machen Sie uns stark

Online spenden