1. gebänderte Prachtlibelle in diesem Jahr

am 28.4.2011 konnten Peter Messler und Norbert Kilimann die erste gebänderte Prachtlibelle ( Männchen ) in diesem Jahr am Gysenberg beobachten.- Ostbach am Einlauf zum Gysenbergteich

gebänderte Prachtlibelle Foto: N.Kilimann
gebänderte Prachtlibelle Foto: N.Kilimann

_______________________________________________________________________

Schwalbenfreunde in Herne gesucht!

Mehlschwalbe Foto: H. Glader
Mehlschwalbe Foto: H. Glader
Mehlschwalbe Foto: H. Glader
Mehlschwalbe Foto: H. Glader

NABU-Auszeichnung „Schwalbenfreundliches Haus“  

 

Herne den 26.04.2011

- Ihre Ankunft hierzulande wird in den kommenden Tagen und Wochen erwartet, die Rede ist von den wendigen Flugkünstlern und Sommerboten – den Schwalben.

Vielerorts ist ihr Gezwitscher in der Nähe von Häusern, Schuppen und Ställen dann zu hören.

Doch so zahlreich wie früher sind sie nicht mehr, denn die Anzahl der Schwalben geht seit Jahren zurück – auch hier in Herne

Eine der Ursachen ist der fortschreitende Verlust von Nistmöglichkeiten.

Während früher in jedem Kuhstall Platz für Rauchschwalbenpaare war, sind heutzutage viele Viehställe verschlossen- sofern es sie überhaupt noch gibt.

Offene Feldwege und Hofeinfahrten, ideale Orte für Schwalben, um Nestbaumaterial zu sammeln, sind heute versiegelt. Von den teilweise überzogenen Hygienevorstellungen einiger Hausbesitzer ganz zu schweigen.

Rauschwalbe Foto: H.Glader
Rauschwalbe Foto: H.Glader

Doch auch wenn einige Mitbürger die Schwalben von Ihren Gebäuden fernhalten, gibt es immer noch viele, die sich über das Glück freuen, das die Schwalben an ihre Häuser bringen.

Darum startet auch der NABU Herne in diesem Sommer die Aktion „Schwalbenfreundliches Haus“, bei der positive Beispiele mit einer Plakette ausgezeichnet werden.

Bewerben können sich Hausbesitzer, die das Brutgeschehen der kleinen Sommerboten dulden und fördern, ganz gleich, ob es sich bei dem Gebäude um ein Wohnhaus, Hotel, Bauernhof oder Fabrikgebäude handelt.

 

Nähere Informationen rund um das Thema Schwalben und die Bewerbung für die Aktion gibt es beim NABU Herne: Norbert Kilimann, 02323/911418 (Donnerstags von 19-20 Uhr)   

Rauchschwalbe Foto: H.Glader
Rauchschwalbe Foto: H.Glader

Wenn Sie bei der Aktion "Schwalbenfreundliches Haus" dabei sein wollen, drucken Sie sich den Bewerbungsbogen aus und schicken ihn an uns.

bewerbungsplakette_schwalbenhaus_nrw.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.5 KB

Das nachfolgende Faltblatt " Schwalben - Flugkünstler und Sommerboten" hält noch zusätzliche Informationen über die einzelnen Schwalbenarten für Sie bereit.

faltblatt_schwalben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 648.9 KB

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen eine Nisthilfe für Schwalben selbst zu fertigen, laden Sie sich den folgenden Flyer.

schwalbenhilfenrw.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

______________________________________________________________________

Was regt sich in unserem Teich

 

Für alle Fotofreunde des NABU-Herne, die nicht über Ostern auf den Autobahnen sitzen wollten, hat der Vorsitzende des NABU-Herne (Norbert Kilimann) zum Naturfoto Wochenende am 23. u. 24.04.2011 an den Teich des Lehrgartens  der Biologischen Station geladen. Er versprach: "Viele Modelle stellen sich vor. Erd und Kreuzkröte, Teichmolch, Bergmolch, Kammmolch, Wasserfrösche und vieles mehr wird man dort fotografieren können. Wir werden mehrere Aquarien und Terrarien aufbauen mit Hintergründen um die Tiere ins rechte Licht zu rücken."

Von diesem Angebot wurde rege Gebrauch gemacht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren allesamt von den vorgefundenen Möglichkeiten die Lebewesen zu beobachten und zu fotografieren des Lobes voll. Da das Wetter auch mitspielte können wir sagen es waren tolle Ostertage.

 

_______________________________________________________________________

Fotoexkursion zur Dohlenhauptstadt Burg Gemen

 

Am 17.04.2011 haben sich kurzfistig einige Fotofreunde des NABU-Herne zusammen getan und sind zur Wasserburg Gemen gefahren.

Die Wasserburg Gemen liegt zwei Kilometer nördlich von Borken.

Die Burg Gemen ist die Hauptstadt der Dohlen. Weit über 300 Brutpaare brüten hier.Ein Eldorado für Naturfotografen.Hier hat man die Möglichkeit auf kurzen Distanzen Dohlen zu Fotografieren. Dies können auch alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen bestätigen. Die nachfolgenden Fotos sollen dies unterstreichen.

_______________________________________________________________________

Mauereidechsen im Duisburger Hafen

 

Bei schönem Wetter und freier Zeit, hat sich Hans-Peter Meßler am 15.04.2011 auf den Weg zum Duisburger Hafen gemacht. Hier soll man laut Norbert Kilimann Mauereidechsen beobachten können. Bei der Ankunft war Hans-Peter Meßler erstaunt, dass sich die Örtlichkeit mitten im Hafen befand und er nur eine kurze Wegstrecke zurücklegen musste, um das Versprochene sehen zu dürfen.

Es war wie vorhergesagt.

Die Anzahl der Mauereidechsen war so groß, so das man nicht nur die Tiere beobachten, sondern auch fotografieren konnte. Was dann auch intensiv genutzt wurde, wie man sieht.

 

______________________________________________________________________

Die Vogelwelt der Rieselfelder in Münster
Exkursion zum Europareservat für Wat- und Wasservögel in Münster
Termin: 10. April 2011
Beginn: 7:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz VHS Herne,Willi Pohlmann-Platz, Herne.
Anreise nur mit dem eigenen PKW.
Verantwortlich: NABU Herne, Norbert Kilimann (02323-43020) in Kooperation
mit der VHS Herne, Teilnahmegebühr: 4,-€

Anmeldung über VHS Herne

Wir haben mit Norbert Kilimann einen wunderschönen Frühlingstag in Münster erlebt.

 

Zum Schluß hat sich sogar ein Buchfinkpärchen von uns verabschiedet. Alle Teilnehmer sind sehr zufrieden nach Hause gefahren und wollen sich zur nächsten Exkursion wiedersehen.

Beobachtungsliste
NABU-Herne.doc
Microsoft Word Dokument 161.0 KB

Text und Bilder : H.-P. Meßler

 

und in der zweiten Bildreihe einige Fotos der Familie Swiatek

______________________________________________________________________

NABU-Herne Frühling vor Ort 03.04.2011

Neben unzähligen Vierbeinern wie Igel oder Kröten gibt es an den ersten warmen Tagen des Jahres auch zahlreiche farbenfrohe Frühblüher zu entdecken. So machen die Narzissen, der Lerchensporn oder das Buschwindröschen unmissverständlich klar: Jetzt ist endlich der Frühling da.

Machen Sie uns stark

Online spenden