Presse: Stunde der Gartenvögel

Artikel aus dem Wochenblatt Herne vom 30. April 2014
Artikel aus dem Wochenblatt Herne vom 30. April 2014

Die Kreuzkröten singen in Herne

Singende Kreuzkröte: Ein beeindruckendes Naturerlebnis das Norbert Kilimann im Bild festhielt.
Singende Kreuzkröte: Ein beeindruckendes Naturerlebnis das Norbert Kilimann im Bild festhielt.

Die Kreuzkröte steht in Deutschland auf der Roten-Liste in der Kategorie V. Das bedeutet, dass die Kreuzkröte zwar noch ungefährdet ist, verschiedene Faktoren könnten eine Gefährdung in den nächsten zehn Jahren aber herbeiführen. Grund dafür ist das Fehlen geeigneter Laichgewässer. Sie bevorzugen vegetationsarmer Trockenbiotope mit kleineren, oft sporadischen Wasseransammlungen. Verbuschung, Rekultivierung, Begradigung und Deichbau verhindern heute zunehmend, dass natürlicher Lebensraum für Kreuzkröten entsteht. Einige Exemplare haben aber den Teich der Biologischen Station als Laichgewässer für sich entdeckt. (AR)

Donnerstag, den 17.04.2014

Naturfototreff

- Haus der Natur, Herne - Uhrzeit: 19.00 Uhr

Sonntag, den 13.04.2014

Fotoexkursion: „Dohlen-Hauptstadt“ Burg Gemen

Am Sonntag, den 13.April war wieder einmal ein Fotoausflug zur "Dohlenhauptstadt" Burg Gemen angesagt. Die 10 Teilnehmer der Exkursion gingen zwar noch bei leichtem Nieselregen an den Start, aber das änderte sich schnell. Bestes Fotolicht erwartete sie am Ort des Geschehens. Das muntere, gewohnt lautstarke Treiben der zahlreichen Dohlen bot reichlich Gelegenheit zu fotografieren, zu dokumentieren oder zu experimentieren.
Jeder konnte seine persönlichen Bildvorstellungen realisieren.
Als Zugabe war eine Brandgans auf dem benachbarten Teich zu vermelden, die sich aus nächster Nähe beobachten lies. Kurioser Weise schien sie sich einiger Entenküken angenommen zu haben. Dafür trat der seit jahren bekannte, agressive Schwan, kaum in Erscheinung.
Alles in allem ein gelungener Fotoausflug, der alle Teilnehmer zufrieden gestellt haben sollte.
Nächstes Jahr: Gerne wieder.

 

Text: W. Keßler

 

 

 

Fotoexkursion: „Dohlen-Hauptstadt“ Burg Gemen

Die Wasserburg Gemen liegt zwei Kilometer nördlich von Borken. Weit
über 300 Dohlen-Brutpaare haben sich hier angesiedelt. Man hat die
Möglichkeit die Vögel auf relativ kurzen Distanzen zu fotografieren

Verbindliche Anmeldung erforderlich erforderlich bis 1 Woche vorher,
Anreise erfolgt privat; Treffpunkt und Uhrzeiten werden nach Anmeldung
bekannt gegeben; Abfahrt 08:00 Uhr ab Herne; ganztägig -
Fachkundige Exkursionsleitung: Norbert Kilimann vom NABU-Herne

Donnerstag, den 10.04.2014

Vortrag Honigbienen

Das Interesse war groß. 25 Besucher kamen am Donnerstag den 10. April zum abwechslungsreichen Vortrag des Bienenexperten Helmut Kessen in die Biologische Station nach Herne. Der Herner Imker erklärte auf interessante und leicht verständliche Weise viele Details über das Leben der Bienen. Wie Bienenvölker funktionieren, Arbeitsaufteilung im Bienenstock, wie ein Imker Honig gewinnt und vieles mehr. Kessen gab auch Tipps, wie man bienenfreundlich den Garten bepflanzt: gezielt Frühblüher in den Garten setzen. Die „Speise der Götter“ konnte im Anschluss an den Vortrag auf frischem Brot verköstig werden und eine große Auswahl von Bienenprodukten brachte Kessen gleich mit. (AR)

 

Helmut Kessen erklärt in der Biologischen Station die Welt der Bienen.
Helmut Kessen erklärt in der Biologischen Station die Welt der Bienen.

Presse: Bienen-Infoabend am 10. April

Artikel aus dem Wochenblatt Herne vom 02. April 2014
Artikel aus dem Wochenblatt Herne vom 02. April 2014

Bienen Vortrag von Helmuth Kessen

- Haus der Natur, Herne - Einlass: 17.00 Uhr Beginn : 18:00 Uhr

mein Vortrag hat etwas mit Schöpfung erklären an Hand der Bienen zu tun.
Es geht um den Aufbau eines Bienenvolks Aufgaben von Arbeiterin, Drohnen und Königin.
Ferner bespreche ich mit Powerpoint Präsentation was aus dem Bienenstock gesunderhaltend ist für uns Menschen.
Ferner ist es wichtig zu wissen wie Alternde Menschen mit Bienenprodukten vorbeugen statt heilen zu können.
Auch fragen die Diabetiker hätten kann ich beantworten. Damit ich nicht zu viel schleppen muss werde ich für Interessierte Käufer Bienenprodukte im Auto haben Honig ,Kerzen Creme Propolies Seife Bonbons Meth Schnaps usw.

Machen Sie uns stark

Online spenden