Sonntag, den 23.09.2012

Umweltfest im Haus der Natur

Im Zeichen der Eule

von Helmut Gierok

 

Das vom NABU-Herne gemeinsam mit der Biologischen Station, BUND, Naturschutzzentrum, Pilzfreunde und weiteren über 20 Verbänden veranstaltete Umweltfest im und am Haus der Natur am 23.09.2012 war ein voller Erfolg.

Als besonderen Höhepunkt haben die Besucher die Darbietungen des Falkners Karl-Heinz Peschen und seiner mitgebrachten Vögel genossen.

Ausnahmslos fand das Streicheln verschiedener Eulen und Greifvögel besonderen Anklang bei Jung und Alt, weil das sonst so einfach nicht möglich ist.

 

Gerade die Kinder kamen voll auf ihre Kosten. Sie konnten die Gewölle vom Uhu und Steinkauz unter dem Mikroskop untersuchen und feststellen, was die Vögel vorher gefressen hatten, weil sie die unverdaulichen Bestandteile ihrer Nahrung nur auswürgen können.

Außerdem hatten sie die Gelegenheit, Laubfrösche im ökologischen Garten zu betrachten.

 

Langeweile hatten die Kleinen nicht. Für Abwechselung sorgten Spiel, Spaß und Spannung u. a. beim Basteln von Eulenmasken, beim Eulenpuzzle und beim Heulen mit den Eulen. Und die Besten wurden mit kleinen Preisen belohnt.

 

Besucher und Veranstalter waren einer Meinung: Ein gelungener, abwechslungsreicher Nachmittag!

NABU-Herne lädt ein zum Umweltfest am 23.09.2012

Im Zeichen der Eule

von Helmut Gierok

Auch dieses Jahr veranstaltet der NABU-Herne gemeinsam mit der Biologischen Station, BUND, Naturschutzzentrum, Pilzfreunde und anderen Verbänden ein Umweltfest im Haus der Natur. Der erste Vorsitzende vom NABU, Norbert Kilimann, lädt dazu alle Herner Bürgerinnen und Bürger auf das Herzlichste ein. „Ich hoffe, dass die Hernerinnen und Herner wieder so zahlreich teilnehmen werden wie im letzten Jahr“, wünscht sich Kilimann und verspricht ein hochinteressantes Rahmen- und Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt.

Mit dabei sein wird wieder der Falkner Karl-Heinz Peschen und einige seiner Greifvögel. Diese waren letztes Jahr mit ihren aufregenden Flugmanövern, auch knapp über die Köpfe der Zuschauer hinweg, die große Attraktion, da waren sich alle Besucher in ihrem Urteil einig. Diesmal liegt der Schwerpunkt der Vogelschau auf die Fähigkeiten und Lebensweise der Eulen. Deshalb auch das diesjährige Motto des NABU-Umwelttages: „Im Zeichen der Eule“.

Alle hier gezeigten Fotos sind vom letztjährigen Umweltfest.

 

Falkner Peschen und NABU-Mitstreiter werden die Jagd- und Lebensweise anschaulich erläutern. Es ist u. a. vorgesehen, dass die Besucher Gewölle (Ausscheidungen) von Eulen unter dem Mikroskop selbst untersuchen können. Das aufgrund der Bestandteile der Gewölle eindeutig bestimmt werden kann, wovon sich der Vogel vorher ernährt hat, klingt spannend.

Auch für Spiel, Spaß und Spannung ist gesorgt. Insbesondere die Jüngeren kommen hier voll auf ihre Kosten. Zum Beispiel heißt es wieder: Kinder basteln ihre eigenen Eulenmasken und machen dann mit beim Heulen mit den Eulen

Außerdem sind folgende Spiele geplant:

  1. Heulen mit den Eulen
  2. Eulenpuzzle für unterschiedliche Altersklassen ( bis 5,7,9,11 und 13 Jahre)

Und damit das auch richtig spannend wird, gibt es für die Besten auch Preise zu gewinnen:

Verschiedene Eulenbuttons, Vogelstickers und Bastelvorlagen so wie eine hautnahe Begegnung mit Eule und Falkner: Eulen streicheln ist angesagt.

Wir wollen auch nicht verschweigen, dass Naturschutz nicht nur persönliches Engagement bedeutet, sondern auch Geld kostet. Deshalb sind wir vom NABU auf Ihre Spenden angewiesen! Selbst kleine Beträge helfen, es kommt eben auf die Masse der Spender an: „Kleinvieh macht auch Mist“!

 

Von den eingenommen Spenden in Höhe von insgesamt 79 € beim Umweltfest 2011 haben wir zum Beispiel Anfang März 2012 die Brutstätte des Eisvogels im Storchengraben neu hergerichtet. Nähere Einzelheiten können Sie dem Link http://www.nabu-herne.de/archiv/2012/märz/ 2. Artikel entnehmen.

 

Sie sehen also, wie wir gemeinsam mit Ihrer Spende der Natur in Herne weiterhelfen können. Und Sie haben mitgemacht; ein gutes Gefühl! Und nicht nur das, sie bekommen noch etwas dafür: Spaß und Kies!!!

 

In einem mit Wasser gefüllten Aquarium muss eine eingeworfene Münze in einen mittig aufgestellten Topf fallen.

Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt. Außer guter Laune muss man nichts mitbringen

Wir sehen uns also am Sonntag, 23. September 2012, ab 11 bis 17 Uhr,

Haus der Natur, Vinckestr. 91, Herne.

 

Wir freuen uns auf Sie!!!

Umweltfest im Haus der Natur

Es erwartet Sie wieder ein buntes Programm rund um Natur und Naturschutz, z.B. Greifvogel-Flugvorführung und viele Attraktionen speziell für Kinder.

 

Veranstaltungsort : Haus der Natur, Vinckestr. 91, Herne

Uhrzeit 11:00 bis 17:00 Uhr - Eintritt frei !

Donnerstag, den 20.09.2012

Naturfototreff

Haus der Natur, Herne - Uhrzeit 19:00 Uhr

Samstag, den 15.09.2012

Obstwiese mähen, Teil 2

von Helmut Gierok

 

Zum Abschluss des Sommers hat am Samstag, 15.09.2012 wieder die Pflicht gerufen. Programmgemäß wurde zum zweiten Mal in diesem Jahr die Obstwiese an der Castroper Straße gemäht. Diese Obstwiese steht seit vielen Jahren unter der Obhut des NABU-Herne.

 

Glücklicherweise hat das Wetter mitgespielt: Es war trocken und nicht zu warm. Trotzdem kamen die sechs Naturfreunde ganz schön ins Schwitzen.

 

Info kompakt

 

Aktivisten: Petra Barwe, Helmut Gierok, Peter Meßler, Gisela und Jürgen Pahl,

Helmut Wizisk.

 

Daten der Obstwiese:

Lage: Herne, Castroper Straße

Größe: ca. 1.000 m²

Baumbestand: Obst- und Kastanienbäume

Obstbaumarten: Apfel, Pflaume, Kirsch, Birne

Als Belohnung gab es ein leckeres Mittagessen beim Chinesen.

 

Weitere Aktivitäten sind auf http://www.nabu-herne.de/termine/ zu finden.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mitzukommen. Nur bitte vorher anmelden:

info@nabu-herne.de.

 

Gemeinsam für den Naturschutz : Obstwiese mähen

Alle tatkräftigen Helfer treffen sich nach der Arbeit zum gemeinsamen Grillen

 

Treffpunkt: Haus der Natur, Vinckestr. 91, Herne Um 09:30 Uhr

Machen Sie uns stark

Online spenden